Home
Spende statt Geschenke …
eine gemeinsame Aktion des TV "Blies" Bliesen und des Fördervereins der Volleyballer

Bliesen gewinnt erneut sein Heimspiel

Im Rückspiel gegen Radolfzell gab es noch eine Rechnung zu begleichen, denn am Bodensee zeigte die Mannschaft in der Vorrunde eine unterirdische Leistung und verlor an diesem Tage verdient gegen eine Mannschaft, die es eigentlich zu schlagen gilt.

Nun war es also angerichtet: Einerseits die Revanche zu nehmen und andererseits den Abstand zu den Abstiegsrängen weiter auszubauen.

Das Spiel ist schnell erzählt. Bliesen gewinnt gegen eine dezimierte Gästemannschaft vom Bodensee mit 3:0 vor heimischer Kulisse trotz der Tatsache, dass die spielerische Leistung deutlich ausbaufähig und die Konzentration teilweise schläfrig war. Es gibt solche Tage, an denen keiner in der Halle daran glaubt, dass etwas schief gehen könnte. Ein solcher war der vergangene Samstag. Radolfzell versuchte mit den mitgereisten Spielern das Beste herauszuholen und spielte teilweise unkonventionell und Bliesen schaffte es regelmäßig, in den entscheidenden Phasen das eigene Spielniveau anzuheben und entscheidend zum Satzgewinn davon zu ziehen.

Viele eigene Fehler verhinderten einen deutlicheren Sieg, welcher durchaus im Rahmen des möglichen gewesen wäre. Somit bescherte die Mannschaft dem Trainer anstatt einen ruhigen und genussvollen, einen mitreißenden und teilweise zum Haare raufenden Abend.

Unterm Strich stehen drei weitere Punkte auf der Haben-Seite der Tabelle. Um im kommenden Auswärtsspiel beim Spitzenreiter aus Mimmenhausen zu punkten, bedarf es jedoch einer deutlichen Leistungssteigerung.

Nächstes Heimspiel ist dann am 03.02.2018 um 20:00 Uhr gegen den Tabellenletzten aus Rheinhessen. Auf einen stimmungsvollen Abend freut sich die Mannschaft des TV Bliesen.

Bliesen vs. Radolfzell: Revanche für Hinspielpleite?

Vor dem anstehenden Heimspiel am kommenden Samstag (20 Uhr, Sportzentrum St. Wendel) macht der Bliesener Kapitän Tobias Merkel (26) keinen Hehl daraus, dass es für sein Team offensichtlich etwas gut zu machen gibt. "Ich denke, dass wir in Radolfzell das mit Abstand schlechteste Spiel in dieser Saison gezeigt und uns vollkommen unter Wert verkauft haben" beschreibt der Spielführer ohne Umschweife. Zugleich gibt Merkel sich offensiv und möchte mit seinen Mitspieler dieses Mal deutlich energischer und entschlossener agieren. "Wenn wir unsere Stärken abrufen, haben wir sicherlich das Zeug dazu das Spiel gewinnen" äußert sich der Diagonalangreifer, wohlwissend, dass in dieser starken Liga eine mittelmäßige Leistung selten für einen Sieg ausreicht. Die Bliesener Fans können zur gewohnten Zeit um 20 Uhr im Sportzentrum St. Wendel ihr Team bei der möglichen Revanche unterstützen. Nach dem äußerst nervenaufreibenden Heimsieg gegen den VfB Friedrichshafen gab es am vergangenen Samstag eine knappe 2:3-Niederlage gegen den Tabellenzweiten TuS Kriftel.

Nicht unzufrieden trotz Niederlage

Bei der jüngsten Auswärtspartie starteten Merkel & Co. mit zu viel Respekt vor dem Gegner in die Partie. Kriftel, das nach der frühen Pleite gegen Bliesen am Saisonbeginn mittlerweile deutlich konstanter agiert und auf einem starken 2. Platz rangiert, entschied mit einem abgeklärten Spiel die ersten beiden Sätze für sich. Nach einem 21:25 und 19:25 sah Bliesen sich bereits mit dem Rücken zur Wand, schaffte es aber im dritten Satz den Schalter umzulegen. "Nach dem eher schläfrigen Beginn haben wir uns mit den Emotionen ins Spiel gekämpft und ab dem dritten Satz einige längere Ballwechsel für uns entschieden" erinnert sich Merkel an das wechselnde Momentum. "Mannschaftlich war es dann im dritten und vierten Satz eine sehr gute Aufholjagd und auch spielerisch eine gute Leistung." Mit 26:24 und 25:23 zwang der TVB die favorisierten Hausherren in den Tie-Break. Dort fehlte nach der emotionalen Achterbahnfahrt allerdings der richtige Spielfluss und Bliesen unterlag mit 2:3. "Trotz der Niederlage sind wir mit einem guten Gefühl aus dem Spiel gegangen. Vier Punkte in zwei Spielen gegen ein Top-Team sind für uns eine tolle Sache" bewertet Tobias Merkel die Bilanz gegen den Club aus dem Rhein-Main-Gebiet. "Dafür, dass wir zuletzt in Kriftel kaum bis gar nicht punkten konnten, war das insgesamt betrachtet eine gute Sache. Die Aufholjagd hat mir sehr gut gefallen" kommentiert Trainer Gerd Rauch den Auftritt seiner jungen Truppe.

Weiterlesen: Bliesen vs. Radolfzell: Revanche für Hinspielpleite?

Neujahrsauftakt gegen Friedrichshafen: Steht Scholtes vor dem Comeback?

TVBliesen SpielszeneNach dem Jahreswechsel klingt der Wunsch von Bliesens Trainer Gerd Rauch wie ein Vorsatz für das neue Jahr. Etwas mehr Konstanz im Spiel seiner jungen Truppe wünscht sich Coach für das anstehende Heimspiel gegen die zweite Mannschaft von Deutschlands Top-Club VfB Friedrichshafen, die am kommenden Samstag um 20 Uhr im Sportzentrum St. Wendel angepfiffen wird. "Im Hinspiel waren wir in guten Phasen gefühlt stärker, allerdings waren wir nicht in der Lage dies dauerhaft unter Beweis zu stellen" blickt Rauch auf das Auswärtsspiel am Bodensee zurück. "Die frühe Anreise und der Spielbeginn um 13 Uhr haben wir damals nicht so gut wegsteckt. Dieses Mal wollen es besser machen" gibt er zu verstehen.

Alle Mann an Bord?

Der VfB sei in der Vergangenheit immer mit einer guten Mischung aus sehr erfahrenen Akteuren und jüngeren Nachwuchsspielern in der starken Liga angetreten. "Ob der VfB letztendlich mit allen erfahrenen Akteuren in St. Wendel aufschlägt, wird sich dann am Samstag zeigen. Für uns ist es wichtig nach der Pause wieder auf Touren zu kommen." Ob der TV Bliesen am kommenden Samstag mit dem kompletten 12er-Kader antritt hängt derweil vom Verlauf der Trainingswoche ab. Zuspieler Lukas Scholtes könnte nach längerer Verletzungspause sein Comeback geben. Der Stammzuspieler zog sich zu Beginn der Vorrunde im Training eine heftige Ellbogenverletzung zu und fiel für den Rest der Vorrunde aus. Daraufhin musste der erst 19-jährige Till Hoffmann auf dieser Position durchspielen und hielt dem Druck stand. Nach ausgeheilter Fraktur hofft man im Bliesener Lager nun darauf, dass der 22-jährige Scholtes wieder voll belastbar und einsatzfähig ist. Letztendlich sollen die drei Trainingstage darüber Aufschluss geben. "Mit zwei Zuspielern wären wir wieder variabler und können auf bestimmte Situationen entsprechend reagieren" erläutert Rauch in der Hoffnung, dass sein Team nach den Ausfällen in der Vorrunde von weiteren Verletzungen verschont bleibt.

Weiterlesen: Neujahrsauftakt gegen Friedrichshafen: Steht Scholtes vor dem Comeback?

GPB Gewerbepark Bliesen GmbH

gpb logo

H&L Metallbearbeitungs GmbH

HL

Sportstiftung Saar

Sportstiftung Saar

IBMVG

ibmvg

Metall- und Stahlbau Scholl GmbH

scholl

Reco GmbH

Globus

globus logo

YAYA / Amapharm GmbH

YAYA

Elektro Ecker

ElektroEcker

Kreissparkasse St. Wendel

KSK-St-Wendel

Auto Frank Schmelz

autofrankschmelz

Saarland Versicherungen

Saarland Versicherungen

LBS Bausparkasse

LBS Bausparkasse der Sparkassen

Fingerhaus

Fingerhaus

Treuhand Saar Steuerberatungsgesellschaft

THS

F-Logistik

F-Logistik

volleyballdirekt.de

volleyballdirekt.de

Steuerberaterkanzlei Straßburger

strassburger

Stadtwerke St. Wendel

stadtwerkestwendel-neu

Saartoto

Logo LottoSaartoto quer