News

Nachwuchs des TV Bliesen belegt 4. Platz bei den U16 Südwest-Meisterschaften

SWDT U16 2017 4. PlatzAm vergangenen Sonntag war der TV Bliesen Ausrichter der Südwestdeutschen U16 Meisterschaften im Sportzentrum St. Wendel. Als amtierender Saarlandmeister wurden gemeinsam mit dem Vizemeister aus Wiesbach gegen die beiden Vertreter aus Rheinland-Pfalz und Hessen die beiden Tickets für die Deutschen Meisterschaften und der Titel des Südwestdeutschen Meisters in zwei Dreiergruppen ausgespielt. Bliesen traf dabei aus Herxheim und Wiesbaden, Wiesbach musste gegen Vellmar und Bad Salzig aufs Feld.

Bliesen hatte sich in der Vorbereitung zu den Titelkämpfen das heimliche Ziel gesetzt, die dezente Außenseiterrolle durch freies Aufspielen zu nutzen und den favorisierten Gegnern ein Schnippchen zu schlagen. 
Einige Rückschläge musste man allerdings schon zuvor hinnehmen, da zwei Jungs mit der Schule auf einer Skiexkursion fuhren, sich ein Akteur durch eine schwere Verletzung beim Schulsport für das nächste Jahr vom Volleyball abmeldete (gute Besserung Paul :-)) und zu guter Letzt Mannschaftsführer John Stühring am Sonntag in der früh mit Fieber die Segel streichen musste.

Alle Planungen und möglichen Aufstellungen wurden über Bord geworfen, die Zielsetzung korrigiert und nun ging es darum, erhobenen Hauptes das Feld zu verlassen. Kurz und gut: Dies gelang auf beachtliche Weise.

Herxheim wurde im ersten Spiel mit einer sehr konzentrierten Leistung souverän bezwungen und so ging es in der zweiten Begegnung gegen Wiesbaden tatsächlich um den Gruppensieg. Auch hier gelang es Zuspieler Niklas Hinsberger, die starken Angreifen Maikel Egowzew, Philipp Heß und nicht zuletzt Bela Hampel ein uns andere Mal sehr gut in Szene zu setzten. Fynn Wagner, der quasi “aus der kalten Hose” am frühen Morgen in die Startaufstellung kam, lieferte ein ums andere Mal einen sehr guten Pass und gerade Maxi Klein legte eine Aufschlagserie hin, die sich sehen lassen konnte. Das Team spielte auf hohem Niveau, aber Kleinigkeiten entschieden den Satz zugunsten der Hessen, da Bliesen die Ausfälle nicht zu 100% kompensieren konnte.

Nach der Niederlage ging es als Gruppenzweiter gegen den späteren Südwestdeutschen Meister aus Bad Salzig. Wieder agierte das Team in Anbetracht der Lage gut. Die Nachwuchskräfte Mateo Hampel, Steven Seel und Felix Hubertus wussten bei Kurzeinsätzen zu überzeugen, aber auch hier fehlten die letzten Prozent, um das Spiel zu gewinnen.

Zum Abschluss des Tages traf der Nachwuchs des Drittligisten wieder auf Wiesbaden im Spiel um die Plätze 3 und 4. Die Motivation hielt sich in Grenzen und alle Spieler bekamen Einsatzzeiten, sodass die Niederlage und der abschließende Platz 4 völlig in Ordnung waren.

Das Team hat sich gut verkauft und sicher zwei Erkenntnisse gewonnen: In den beiden anstehenden U18 und U20 Spielzeiten, in denen man auf diese Jahrgänge trifft, wird der TV Bliesen nicht chancenlos sein. Allerdings wird der Aufwand im Training nicht kleiner werden dürfen und das Team sollte vollzählig antreten können. Mit beiden Voraussetzungen ist das Ziel, die Quali für die DM zu realisieren, nicht unerreichbar sein.

GPB Gewerbepark Bliesen GmbH

gpb logo

Kreissparkasse St. Wendel

KSK-St-Wendel

Auto Frank Schmelz

autofrankschmelz