VBL Logo

Stop the count? Ob Donald Trump heute am nicht zählenden Live-Ticker schuld war - wir wissen es nicht! Zu zählen gab es heute auch nur drei Sätze. Und ohne Phil Freere und Max Jungmann im Außenangriff sowie Libero Johannes Klotz fanden unsere Jungs heute in Schwaig zu keinem konstant druckvollen Spiel.

Den Gastgebern genügte beim mutmaßlich einzigen Männer-Volleyballspiel in ganz Bayern eine routinierte Leistung für den verdienten Heimsieg. Dennoch erfreulich auf Bliesener Seite: im zweiten Satz debütierte der erst 16-jährige Fynn Krämer erstmalig in der Bundesliga und erlebte ebenso seine Feuertaufe wie der 17-jährige Robin Kraus in Durchgang 3!

Weiter geht es nächsten Samstag - und zwar mit einem Geisterspiel zu Hause gegen die BADEN VOLLEYS SSC Karlsruhe.

Bliesen. Volleyball-Zweitligist TV Bliesen hat im dritten Heimspiel den ersten Sieg eingefahren. Für das Team des saarländischen Aufsteigers um Headcoach Burkhard Disch war es auch der erste Erfolg überhaupt im deutschen Unterhaus. Nach vier umkämpften Partien, die durchaus auch anders hätten laufen können, machte der TVB am vergangenen Samstag den Sack zu – und belohnte sich für einen harten Kampf, ein starkes Nervenkostüm und die konsequente Trainingsarbeit.

Und man konnte sie förmlich poltern hören: Die großen Steine, die den Bliesener Spielern samt Trainerteam vom Herzen fielen, als Phil Freere nach zwei Stunden Spielzeit den Matchball verwandelte. Mit Wucht hämmerte der 24-jährige Außenangreifer das Spielgerät an den gegnerischen Block. Von dort flog der Ball unhaltbar ins Nirgendwo – und der Sieg war perfekt. „Der erste Dreier ist da“, freute sich Trainer Disch, der gemeinsam mit Co-Trainer Michel Beautier die Partie akribisch vorbereitet hatte.

sss

hummel

LauraSimon Physio

FitAndFun

mader

ksk

gpb

lbs

Annenapotheke

lst

Logo TelekomWND

slv

Logo TelekomWND

terrag

wolfanger

ths

sas

Logo TelekomWND

AutoBauer

ahf

fh

ssw

bzo Logo 2018

reco