News

Bliesen bewahrt mit klarem Erfolg gegen Friedrichshafen die weiße Heimweste

Bliesen. Am Ende wurde es doch nochmal richtig eng. Die Bundesliga-Volleyballer des TV Bliesen hatten bei ihrem Heimspiel gegen den VfB Friedrichshafen nach zweieinhalb erfolgreichen Sätzen eigentlich alles im Griff. Doch im Moment der sicheren Führung schlichen sich sowohl Unkonzentriertheiten als auch Pech ins Spiel ein. Mit einer starken Aufschlagserie schafften die Gäste vom Bodensee im dritten Satz den für fast nicht mehr möglich gehaltenen Anschluss. Aus einem 23:19 für Bliesen wurde ein 23:22. Dann zog Bliesens Stephen Braswell bei einem Rückraumangriff mutig durch - und traf mit seinem Schmetterball genau den gegnerischen Libero, der den Ball zwar nicht kontrollieren konnte, jedoch Glück im Unglück hatte. Der Defensivspezialist des VfB beförderte das Spielgerät unabsichtlich, aber dennoch unerreichbar und direkt ins Hinterfeld des TV Bliesen. Unter großem Jubel feierten die Gäste den glücklichen Treffer zum 23:23 - der Ausgleich! Damit hätten die Zuschauer im Sportzentrum St. Wendel Minuten zuvor nicht mehr gerechnet.

Hitzige Schlussphase

Doch Bliesen rettete sich in der Folge mit einem stark vorgetragenen Hinterfeldangriff zu seinem ersten Matchball - 24:23. Den wiederum eröffnete Außenangreifer Jonas Weber mit einem druckvollen Aufschlag in Friedrichshafens linke Feldhälfte. Und nach einem Pfiff des Schiedsgerichts beim gegnerischen Zuspiel jubelte der TVB über den vermeintlichen Sieg. Was dann aber umgehend folgte, war großer Trouble, da die Gäste eine vermeintliche Fehlentscheidung des Schiedsgerichts lautstark monierten. Hatte Bliesen sich zu früh gefreut? Mit energischen Gesten redeten die VfB-Akteure auf das badische Schiedsgericht ein. Doch nach kurzer Diskussion beendeten die Unparteiischen die Partie. Mit 25:23 zog Bliesen den Kopf unter großem Jubel aus der Schlinge, sicherte sich den Heimsieg gegen die Reserve des deutschen Rekordmeisters und bewahrte gleichzeitig seine weiße Heimweste im dritten Heimspiel. Mit diesem Erfolg im Rücken bereiten sich Tobi Merkel, Sandy Schuhmacher & Co. nun auf eine schwierige Phase mit mehreren Auswärtsspielen in Folge vor.

Register to read more...

Bliesen vor letztem Heimspiel des Jahres gegen Friedrichshafen

Bliesen. Der kuriose Spielplan will es so. Wenn Volleyball-Drittligist TV Bliesen am Samstag den VfB Friedrichshafen empfängt, öffnen sich gleichzeitig die Pforten zum letzten Heimspiel des Jahres. Bevor dann eine lange Serie von schweren Auswärtsspielen ansteht, möchte Bliesen sich vor heimischen Publikum noch einmal von seiner besten Seite zeigen. Zur gewohnten Zeit um 20 Uhr trifft der TVB auf die Reserve des deutschen Rekordmeisters vom Bodensee. "Ich denke, wir stehen jetzt schon etwas unter Druck", konstatiert Bliesens Coach Michael Hefter nach der ärgerlichen 1:3-Niederlage gegen Ligaprimus Kriftel.

Zwei gute Sätze reichen nicht

Beim jüngsten Auswärtsspiel beim bisher makellosen Tabellenführer, der alle bisherigen Partien mit 3:0 gewinnen konnte, zeigte Bliesen nach Startschwierigkeiten zwei sehr gute Sätze und lag beim Stand von 1:1 und 20:18 in Front. Doch in der Crunchtime verließ den TVB seine Sicherheit und man besiegelte quasi selbständig den vermeidbaren Satzverlust. "Da machen wir dann zu viele Fehler" analysiert Hefter den Knackpunkt des Spiels. Im vierten Durchgang erholte sich Bliesen von diesem Dämpfer nicht mehr und der Top-Favorit zog sein Spiel durch. "Wir haben es nicht geschafft einen Satz durchgängig konstant zu spielen" so Hefter weiter.

Register to read more...

GPB Gewerbepark Bliesen GmbH

gpb logo

Kreissparkasse St. Wendel

KSK-St-Wendel

Auto Frank Schmelz

autofrankschmelz