Bliesen. So langsam wird es ernst für die Bliesener Volleyballer: Am 28. September starten die Jungs um Trainer Michael Hefter mit dem ersten Heimspiel in die neue Saison. Dann werden im St. Wendeler Sportzentrum um 20 Uhr die ersten Bälle fliegen, Gegner ist dann der TSV Georgii Allianz Stuttgart. Und nicht nur diese Partie wird es wieder in sich haben. Auch in der neuen Spielzeit tummeln sich wieder viele ambitionierte Clubs in der 3. Liga Süd, in der es neben einem Kampf an der Spitze auch knappe Entscheidungen beim Klassenerhalt gab. Neben Zweitliga-Absteiger Fellbach werden auch eingespielte Teams wie Blankenloch oder Waldgirmes möglicherweise ein Wörtchen mitreden wollen.

Im Bliesener Lager freut man sich – neben ein paar neuen Gesichtern – über die Rückkehr einiger Spieler. So werden unter anderem mit Außenangreifer Markus Jungmann („Max“, 30) sowie dem luxemburgischen Diagonalspieler Steve Weber (22) zwei schlagkräftige Athleten wieder für den TVB schmettern. Mit zwei intensiven Turnieren hatten Jungmann, Weber & Co. in den letzten beiden Wochen an Abstimmung und Spielsystem gearbeitet - und weniger auf die Ergebnisse geschielt. Beim ersten Auftritt in Saarbrücken hatte Bliesen im finalen Tie-Break allerdings mehrere Matchbälle gegen Zweitligist Hammelburg – und verlor am Ende doch noch mehr als unglücklich.

In der Folgewoche gab es im luxemburgischen Diekirch in sieben Spielen auch gegen internationale Teams viele weitere Erkenntnisse für die Trainingsarbeit. Schwer wiegt aktuell der längerfristige Ausfall von Mittelblocker Danny Haben (27), der an einer Knieverletzung laboriert und vorerst nicht einsatzfähig sein wird. Doch mit geballter Teampower möchte man auch in diesem Jahr gegen die starke Konkurrenz bestehen.


Der Bliesener Kader

1 | Joshua Lynch | 1992 | Zuspiel
2 | Sandy Schuhmacher | 1990 | Libero
3 | Philipp Sigmund | 1993 | Zuspiel
4 | Markus Espen | 1992 | Außenangriff
5 | Johannes Klotz | 1989 | Libero
6 | Maurice van Landeghem | 1996 | Außenangriff
8 | Oliver Spriess | 1994 | Außenangriff
11 | Tim Konrad | 1996 | Mittelblock
14 | Danny Haben | 1992 | Mittelblock
16 | David Hancock | 1995 | Mittelblock
17 | Roman Fraer | 1992  | Diagonalangriff
18 | Markus Jungmann | 1989 | Außenangriff
99 | Steve Weber | 1997 | Diagonalangriff

Während die Truppe für den Heimauftakt schwitzt, dürfen sich die Volleyball-Fans in und um St. Wendel auf neun stimmungsgeladene Heimspiele freuen, die wie gewohnt im Sportzentrum ausgetragen werden:

Heimspiele 2019/2020

28.09.2019 | 20 Uhr | TSV G.A. Stuttgart

09.11.2019 | 20 Uhr | TSG Blankenloch

23.11.2019 | 20 Uhr | TV Waldgirmes

30.11.2019 | 20 Uhr | USC Konstanz

11.01.2020 | 20 Uhr | SV Fellbach

25.01.2020 | 20 Uhr | MTV Ludwigsburg

01.02.2020 | 20 Uhr | TV Feldkirchen

29.02.2020 | 20 Uhr | TG Rüsselsheim

21.03.2020 | 20 Uhr | TV Rottenburg

Alle Spiele finden im Sportzentrum St. Wendel (Straße „Am Stadion“) statt. Einlass und Kassenöffnung ist jeweils um 19 Uhr.

ahf

fh

fl

gpb

ksk

lbs

lst

slv

sss

ssw

terrag

reco

ths

sas

bzo Logo 2018

Logo TelekomWND