Bliesen. Große Emotionen in St. Wendel: Die Volleyballer des TV Bliesen feierten am vergangenen Samstag nach einem 3:0-Heimsieg gegen die TG Rüsselsheim vor randvoller Kulisse vorzeitig die Meisterschaft. Um 21:20 Uhr war es der 24-jährige David Hancock, der mit einem unhaltbaren Schmetterball durch die Mitte den Sieg klar machte – und die unglaubliche Zuschauerkulisse in Partystimmung versetzte. „Das ist einfach ein sehr geiles Gefühl“, fasste Libero Sandy Schuhmacher, der seit früher Jugend für Bliesen ans Netz geht, seine Emotionen in Worte.

Dabei war die Anspannung im Vorfeld ebenso groß wie das Interesse am möglicherweise entscheidenden Abend für den TVB. Bereits 40 Minuten vor Anpfiff waren die Zuschauerränge randvoll besetzt und das begeisterte Publikum sorgte einmal mehr für eine besondere Atmosphäre. Und Bliesen lieferte ab. Angeführt vom stark aufgelegten Kapitän Markus Jungmann schaffte der TV einen denkwürdigen Moment. Denn mit dem Erfolg über Rüsselsheim gewann erstmalig in der Geschichte ein saarländischer Club im Herrenbereich den Titel in der 3. Liga Süd. „Vor 20 Jahren haben wir hier in der Bezirksliga angefangen. Dass wir jetzt in so einer Liga mit der Kulisse Meister werden, ist einfach wahnsinnig toll“, freute sich Bliesens sportlicher Leiter Gerd Rauch über den Erfolg – und wischte sich die Sektdusche aus dem Gesicht.

Und auch der Trainer zeigte sich restlos begeistert: „Das Team hat sich mit einer konzentrierten Leistung einfach für die harte Arbeit belohnt. Was will man mehr?“, so ein sichtlich mitgenommener Philipp Sigmund nach dem in Summe ungefährdeten Sieg gegen die Gäste aus der Opel-Stadt. Das Team aus Hessen agierte zwar im Angriff mit cleveren Aktionen, konnte aber kein wirkliches Momentum für sich herausspielen. Bliesen zeigte sich konzentriert, spielte ohne Schnörkel seine Spielzüge aus und lag fast über die gesamte Spielzeit in Führung. Wuchtige Sprungaufschläge, dynamische Angriffe und kompakte Block-Feldabwehr – die Bliesener Spieler stellten ihre Stärken unter Beweis und feierten nach 80 Minuten unter tosendem Beifall den historischen Erfolg. „Das wird jetzt eine lange Nacht“, kündigte Schuhmacher als dienstältester Spieler grinsend an.

Doch die richtige Feier soll erst noch folgen. Nach dem Auswärtsspiel beim abstiegsbedrohten USC Konstanz (15. März) wird am 21. März beim letzten Heimspiel der Saison die offizielle Meisterehrung stattfinden. Bereits zu Titelträgern gekürt wurden die Jungs der Bliesener U18-Mannschaft, die teilweise sogar schon Drittliga-Luft schnuppern durften. Das Team um Kapitän Fynn Krämer bezwang im Finale der Saarlandmeisterschaft den TV Wiesbach klar mit 2:0. Und auch die Nachwuchsspieler werden sich Bliesens große Meistersause am letzten Spieltag nicht entgehen lassen. „Da müssen einfach alle kommen und mit uns feiern“, so Schuhmacher – und verschwand im Partygetümmel.

gpb

fl

ksk

lbs

lst

slv

Logo TelekomWND

terrag

sss

ths

sas

Logo TelekomWND

ahf

Logo TelekomWND

fh

ssw

bzo Logo 2018

reco