Endlich wieder ans heimische Netz: Sechs Wochen nach dem erfolgreichen Saisonauftakt gegen Stuttgart bereiten sich Bliesens Volleyballer auf ihr zweites Heimspiel vor. Und mit der TSG Blankenloch gibt am kommenden Samstag (20 Uhr) dann ein badischer Brocken seine Visitenkarte im St. Wendeler Sportzentrum ab. Für Bliesens Spielertrainer Philipp Sigmund zählen die Gäste – zusammen mit dem Zweitligaabsteiger SV Fellbach – zu den heißesten Meisterschaftsanwärtern. „Blankenloch ist super erfahren und kommt bisher ungeschlagen zu uns in die Halle“, so Sigmund über den kommenden Gegner, der mit vier Siegen aus vier Spielen voller Selbstbewusstsein ins Saarland reisen wird. „Die Rollen sind daher erstmal klar verteilt“, so Sigmund.

Unser Außenangreifer Maurice van Landeghem schreit seine Freude raus - denn unsere Jungs schlagen nach einer starken Leistung den TV Feldkirchen in dessen Halle mit 3:0 (25:19, 25:14, 25:20)! „Wir haben sehr gut aufgeschlagen und geblockt“, beschreibt Spielertrainer Philipp Sigmund den Auftritt seiner Truppe in Neuwied.

Dabei ließ sich Bliesen auch nicht durch plötzlich nicht mehr intaktes Schuhwerk aus der Ruhe bringen - und fuhr nach einer guten Stunde Spielzeit den Sieg ein. Saubere Leistung, Jungs - am Samstag geht’s daheim weiter!

Das war ganz stark! Unsere Jungs bezwingen den bisher ungeschlagenen MTV Ludwigsburg in dessen Halle mit 3:1. Während Bliesen das Geschehen in Satz eins und zwei beherrschte (25:18, 25:20), drehten die Hausherren im dritten Durchgang auf und erzielten mit 25:20 den Anschluss zum 2:1.

Doch mit einer engagierten Leistung sackten Max, Sandy, Steve & Co. nach einem 25:16 drei Punkte für die Tabelle ein! Toll gemacht, Jungs!

P.S.: Das nächste Heimspiel steigt am 9. November - vormerken und dabei sein!