Die Nachwuchsförderung und Talentsichtung der Volleyballer des TV Bliesen beginnt weiterhin in den Schulen im Umfeld von St. Wendel und legt so die Basis, heimische Talente für den Sport und die Teams des TV Bliesen zu gewinnen.

Kooperationspartner des TV Bliesen sind die GS Oberlinxweiler, die GS Bliesen, die GS Oberthal, die GS Namborn, die GS St. Wendel Obertreis, die GS Ottweiler Lehbesch, die GS Marpingen sowie das Cusanus Gymnasium, das Gymnasium Wendalinum und die Gems Marpingen. Unterstützt wird der TVB hierbei durch das Ministerium für Bildung und Kultur sowie die Talentförderung Saar. An diesen Schulen finden z.B. Projekttage zum Volleyball bzw. eine Volleyball AG statt, die durch qualifizierte Trainer oder Drittligaspieler des TV Bliesen durchgeführt werden.

Für die Grundschulen ist die IKK-Volleyball-School Tour sicherlich das Highlihgt der Saison, bei dem die Kids aus den AGs der Grundschule in einem Kleinfeldturnier erstmals im Wettkampf nach vereinfachten regeln gegen andere Teams aus dem Saarland spielen. Im vergangenen Jahr trafen fast 200 Kids auf 12 Feldern im knapp 200 Spielen aufeinander.

Für die weiterführenden Schulen, wie z.B. dem Gymnasium Wendalinum, ist der Schulwettbewerb Jugend trainiert für Olympia der interessanteste Wettbewerb. In diesem Jahr sicherte sich das Wendalinum beim Landesfinale neben dem Titel in der WK 4 abermals den Titel der WK 2 und sicherte sich das Ticket für das Bundesfinale in Berlin. Dort zeigten die Jungs der Schule, die fast alle im Verein für den TVB ans Netz gehen, eine überragende Leistung und belegten einen überragenden 8. Platz, den lange kein männliches Team mehr erreicht hat. Zudem gab es mit dem Mannschaftsführer der Berlin Recyling Volleys und Nationalspieler Moritz Reichert ein kurzes Treffen, womit sich der Kreis wieder schließt, da Moritz früher ebenfalls für den TV Bliesen ans Netz ging und die Spieler vom Wendalinum ein Paradebeispiel für den Weg aus der Schule über den Verein in den Leistungssport aus nächster Nähe sehen könnten.