Die unglaubliche Serie hält: Die Volleyballer des TV Bliesen haben auch den ehemaligen Zweitligisten SV Fellbach mit 3:0 (25:18, 25:20, 25:18) besiegt und im elften Saisonspiel den zehnten Sieg gefeiert. Vor einer tollen Kulisse und bester Volleyball-Atmosphäre im St. Wendeler Sportzentrum überzeugte Bliesen vor allem mit seinem wuchtigen Aufschlag- und Angriffsspiel, war ständig am Drücker. „Das war eine richtig starke Leistung von uns“, urteilte TVB-Libero Sandy Schuhmacher.

Unsere Jungs brennen ein wahrhaftiges Feuerwerk ab und besiegen den Ex-Zweitligisten aus Fellbach glatt mit 3:0!

Das Interesse am Top-Spiel war groß - und das Sportzentrum in St. Wendel randvoll gefüllt mit begeisterten Fans. Und die kamen auf ihre Kosten, da vor allem Bliesens Angriffswucht zur Entfaltung kam und mächtig Druck auf die Schwaben ausübte. Egal ob Max Jungmann, Steve Weber oder der spätere MVP Dave Hancock - die wuchtigen Schläge des TVB sorgten für viele sehenswerte Punkte und wurden mit tosendem Jubel gefeiert. Bliesen zeigte eine starke Leistung und egalisierte auch im dritten Satz einen größeren Rückstand mit einem tollen Zwischenspurt.

Es war eine richtig geile Volleyball-Party, die wir gerne am 25. Januar mit euch wiederholen wollen. Danke an die vielen Fans, das war wahnsinnig toll!

Bliesen. Nach der kurzen, aber wohlverdienten Feiertagspause steht für die Volleyballer des TV Bliesen zum Jahresbeginn ein echtes Top-Duell auf dem Plan. Am kommenden Samstag trifft die Truppe um Kapitän Markus Jungmann im St. Wendeler Sportzentrum (Spielbeginn 20 Uhr) auf den Zweitligaabsteiger SV Fellbach. Mit neun Siegen aus zehn Spielen hatten die Bliesener Jungs bis zum Jahresende für mächtig Furore gesorgt und die Tabellenspitze erobert. „Das war die beste Serie in der Vereinsgeschichte. Richtig stark wie die Jungs das gemacht haben“, so Bliesens sportlicher Leiter Gerd Rauch über den sensationellen Lauf, der dem TVB insgesamt 27 von 30 bisher möglichen Tabellenpunkten bescherte.