VBL Logo
TV Bliesen kreis

2. Bundesliga Süd

 5. Dezember 2020 | 17:00 Uhr ("Geisterspiel"!)

TV Bliesen vs. TuS Kriftel

→ Hier geht's zum Live-Stream!

Gonsenheim

Bliesen. „Wir haben gezeigt, dass wir nah dran sind“, resümierte Burkhard Disch, Trainer des saarländischen Volleyball-Zweitligisten TV Bliesen im Nachgang zur Auftaktpartie gegen Gotha. „Es gilt nun noch konsequenter zu sein“, gibt er die Marschroute vor. Am kommenden Sonntag (16 Uhr) hat der Headcoach mit seiner Truppe die L.E. Volleys aus Leipzig vor der Brust. Nachdem die Auswärtspartie in Hammelburg in den Oktober verschoben werden musste, geht es nach einer Woche spielfrei nun erst mit einem Heimspiel weiter.

Leipziger Allerlei

In Abstimmung mit Co-Trainer Michel Beautier hat Disch den kommenden Gegner aus der sächsischen Großstadt im Videostudium bereits unter die Lupe genommen. „Sie haben eine sehr solide Annahme und die Verteilung im Angriff ist variabel“, so Disch. Somit sind also nicht nur mit starken Aktionen des Diagonalspielers Chris Warsawski zu rechnen. Sondern eher ein Leipziger Allerlei, das den Bliesenern serviert werden wird. Darüber hinaus siegten die Sachsen zum Auftakt der Saison in drei engen, aber überzeugenden Sätzen. Disch: „Mit dem Sieg in Karlsruhe haben sie ein deutliches Ausrufezeichen gesetzt“, zollt er den Volleys Respekt für den 3:0-Coup beim badischen Topteam.

Bliesen. Feuertaufe erfolgreich überstanden – aber den Sieg verpasst. Nachdem vor 20 Jahren zum ersten Mal Volleyball beim TV Bliesen in der Bezirksliga gespielt wurde, gab es am Samstag die Premiere in der 2. Bundesliga. Ein Projekt, das gerade in diesen Zeiten alle Beteiligten vor große Herausforderungen stellt. Und ein kleiner Rückblick zeigt, was dieser Schritt für das „kleine Dorf oben rechts im Saarland“ denn überhaupt bedeutet. So zwischen all den „großen“ Namen und Orten, die sich in der neuen Liga tummeln. „Als wir damals in die Landesliga aufgestiegen sind, dachten wir schon, wir wären die Größten“, schmunzelte Bliesens sportlicher Leiter Gerd Rauch. Nun – etliche Jahre später – wurde er Zeuge, wie sich die TVB-Truppe auf Bundesliga-Niveau mit den Blue Volleys Gotha auseinandersetzte. Und dabei leider eine Chance auf unverhofften Ertrag verpasste.

 

sss

hummel

LauraSimon Physio

FitAndFun

mader

ksk

gpb

lbs

Annenapotheke

lst

Logo TelekomWND

slv

Logo TelekomWND

terrag

wolfanger

ths

sas

Logo TelekomWND

AutoBauer

ahf

fh

ssw

bzo Logo 2018

reco