Volleyball-Drittligist TV Bliesen darf in der kommenden Saison auf die Dienste von Zuspieler Philipp Sigmund setzen. Der 26-jährige Spielgestalter aus Konstanz wird künftig im Angriffsspiel der Saarländer die Bälle verteilen. „Ich hoffe, dass wir in der kommenden Saison alles aus uns herausholen können und unsere bestmögliche Leistung zeigen“, so Sigmund, der auch schon in der Schweizer Liga und beim VfB Friedrichshafen aktiv war. Zuletzt war Sigmund Kapitän beim Bliesener Ligakonkurrenten USC Konstanz.

Emmelshausen. Der große Traum von der Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften – er wurde tatsächlich wahr für die U18-Volleyballer des Drittligisten TV Bliesen. Und am Ende hatten sich selbst ein wenig überrascht. Gemeinsam mit ihren Trainern Gerd Rauch und Matthias Pons sowie einer tollen Fangruppe war das Team in der Nähe von Boppard zu ihrem Saisonhöhepunkt angetreten. Zwischen den sechs besten Teams aus Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland geht es bei den südwestdeutschen Meisterschaften traditionell immer intensiv zur Sache. Denn nur als Finalist einer Regionalmeisterschaft qualifiziert man sich für die nationalen Titelkämpfe. Die Konkurrenz ist stark und die Tickets sind ebenso heiß begehrt wie schwer zu ergattern. Doch am Ende gelang vieles, was man sich in den vielen Trainingseinheiten zuvor erarbeitet hatte.