Das Zuspiel-Duo ist komplett

Joshua Lynch wird in der kommenden Saison die Fäden im Angriffsspiel des Volleyball-Drittligisten TV Bliesen ziehen. Der 26-jährige Kanadier wechselt vom norddeutschen Zweitligisten FC Schüttorf 09 ins Sankt Wendeler Land. Gemeinsam mit dem routinierten Philipp Sigmund soll der 1,95 Meter große Neuzugang das Bliesener Team mit seiner Erfahrung auf der Spielmacherposition unterstützen. "Ich freue mich darauf, mit meinen neuen Mitspielern das Maximum zu erreichen", erklärt Lynch bei seiner Ankunft. Mit zwei neuen Zuspielern steht man im Bliesener Lager vor der Herausforderung, einen gemeinsamen Spielrhythmus zu finden. Eine Aufgabe, die man neben Sigmund auch Lynch zutraut, der auf seine bereits dritte Saison auf der hiesigen Seite des großes Teiches blickt.

Der 24-jährige Oliver Spriess aus Kaiserslautern schmettert künftig für den saarländischen Volleyball-Drittligisten TV Bliesen. Der Angreifer war zuletzt für Oberligist TV Limbach aktiv, wo er in der abgelaufenen Spielzeit zu den Leistungsträgern gehörte. Sein Potenzial bekamen unter anderem auch die Bliesener Jungs im letzten September zu spüren. Damals traf Spriess im saarländischen Pokalfinale auf Bliesen - und überzeugte trotz Sieg für Bliesen mit athletischem Angriffsspiel und wuchtigen Punkten. "Da hat er unseren Jungs durchaus einige Probleme bereitet", so Bliesens sportlicher Leiter Gerd Rauch über den Neuling.

Volleyball-Drittligist TV Bliesen startet mit Mittelblocker Tim Konrad (23) und Diagonalspieler Roman Fraer (27) in die kommende Saison. Damit gehen zwei Spieler für Bliesen ans Netz, die in der Vergangenheit schon das Bliesener Trikot getragen haben. Zuletzt waren beide für den Oberligisten TV Walpershofen aktiv.