VBL Logo
TV Bliesen kreis

2. Bundesliga Süd

10. Oktober 2020 | TV Bliesen vs. FT 1844 Freiburg

Einlass: 18:30 Uhr | Beginn: 19:00 Uhr

Einlass nur mit Reservierung: Jetzt Plätze sichern!

Logo

Bliesen. Auch im zweiten Saisonspiel konnte Aufsteiger Bliesen noch keinen Erfolg für sich verbuchen. Gegen die L.E. Volleys aus Leipzig unterlag der saarländische Zweitligist in vier Sätzen – und freute sich aber über die tolle Moral seines jüngsten Akteurs, der einen starken Einstand gab.

Und dieser Einstand wurde zum Moment des Spiels: Beim Satzstand von 0:2 und einem aussichtslosen 16:20-Rückstand schlug nämlich die Stunde von Neuzugang Aaron Neumann. Der Bliesener Youngster – und spätere MVP des Spiels – kam auf die Platte und musste buchstäblich aus der kalten Hose heraus zur Grundlinie schreiten.

Doch während seinen Mitspielern in einigen Aktionen noch die Leichtigkeit fehlte, agierte der gebürtige Hesse ohne jegliche Bedenken. Der 18-jährige fasste sich ein Herz und servierte zum Erstaunen der Zuschauer im ausverkauften St. Wendeler Sportzentrum bombenstarke Aufschläge. Einen nach dem anderen. Leipzig fand kein Mittel und ein paar Asse später drehte die Halle auf - und Bliesen den Satz!

Bliesen. „Wir haben gezeigt, dass wir nah dran sind“, resümierte Burkhard Disch, Trainer des saarländischen Volleyball-Zweitligisten TV Bliesen im Nachgang zur Auftaktpartie gegen Gotha. „Es gilt nun noch konsequenter zu sein“, gibt er die Marschroute vor. Am kommenden Sonntag (16 Uhr) hat der Headcoach mit seiner Truppe die L.E. Volleys aus Leipzig vor der Brust. Nachdem die Auswärtspartie in Hammelburg in den Oktober verschoben werden musste, geht es nach einer Woche spielfrei nun erst mit einem Heimspiel weiter.

Leipziger Allerlei

In Abstimmung mit Co-Trainer Michel Beautier hat Disch den kommenden Gegner aus der sächsischen Großstadt im Videostudium bereits unter die Lupe genommen. „Sie haben eine sehr solide Annahme und die Verteilung im Angriff ist variabel“, so Disch. Somit sind also nicht nur mit starken Aktionen des Diagonalspielers Chris Warsawski zu rechnen. Sondern eher ein Leipziger Allerlei, das den Bliesenern serviert werden wird. Darüber hinaus siegten die Sachsen zum Auftakt der Saison in drei engen, aber überzeugenden Sätzen. Disch: „Mit dem Sieg in Karlsruhe haben sie ein deutliches Ausrufezeichen gesetzt“, zollt er den Volleys Respekt für den 3:0-Coup beim badischen Topteam.

 

sss

hummel

AutoBauer

FitAndFun

mader

ksk

gpb

lbs

Annenapotheke

lst

Logo TelekomWND

slv

Logo TelekomWND

terrag

ahf

ths

sas

Logo TelekomWND

gillen

wolfanger

fh

ssw

bzo Logo 2018

reco